Alles über Cord: durch dick & dünn

Cord - dick und dünn

Cord ist robust und wenig anfällig für Schmutz. Seit vielen Jahren wird er deshalb gerne für Arbeitskleidung verwendet. Ein bekanntes Beispiel liefern Wandergesellen: sie tragen auch heute noch die traditionelle Kluft, welche zumeist aus Cord besteht.

Heute lieben wir Cord an Blazern, lässigen Hosen oder pimpen unser Wohnzimmer mit dem schönen Stöffchen auf. Je nach Anzahl der Rippen kommt Cord derb oder elegant daher. Je mehr Rippen vorhanden sind, desto feiner, eleganter und figurschmeichelnder ist er.

Charakteristisch für Cord sind die vertikal laufenden Rippen und die samtige Haptik des Flors. Cord ist eine Webware. Rippen und Flor entstehen durch einen Schussfaden, der aufgetrennt wird.
Bekannt ist der Stoff auch als Schnürlsamt, Schnürdelsamt, Rippensamt oder Manchester. Wo der Begriff tatsächlich herkommt, ist unklar. Aber zunächst wurde Cord vorwiegend in der Fabrikstadt Manchester produziert.

Cord in verschiedenen Ausführungen

Gemessen wird die Anzahl der Rippen auf einer Stoffbreite von zehn Zentimetern.

  • Kabelcord: bis zu zehn Rippen
  • Trenker, Kabel oder Breitcord: 10—25 Rippen
  • Genuacord oder Manchester: 25—40 Rippen
  • Fein- oder Babycord: mehr als 40 Rippen
  • Cordsamt: mehr als 50 Rippen

Unabhängig von der Cord-Art gibt es noch Antikcord. Wie sich unschwer erahnen lässt, handelt es sich hierbei um eine alt aussehende Variante. Alle Varianten des Stoffes sind gleichermaßen widerstandsfähig.

  • Breitcord 100% Baumwolle | beige
    Breitcord 100% Baumwolle | beige
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage
  • Breitcord 100% Baumwolle | senf
    Breitcord 100% Baumwolle | senf
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage
  • Breitcord 100% Baumwolle | altrosa
    Breitcord 100% Baumwolle | altrosa
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage
  • Breitcord 100% Baumwolle | schwarz
    Breitcord 100% Baumwolle | schwarz
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage
  • Breitcord 100% Baumwolle | wollweiß
    Breitcord 100% Baumwolle | wollweiß
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage
  • Breitcord 100% Baumwolle | pink
    Breitcord 100% Baumwolle | pink
    15,95  /m
    Inkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 2-8 Werktage

Pflege- und Verarbeitungshinweise

Gut gepflegt ist Cord ein strapazierfähiges Material. Bei der Pflege gibt es allerdings ein paar wichtige Dinge zu beachten, damit der weiche Flor lange schön bleibt.

  • Vor dem ersten Waschen sollten die Kanten abgekettelt werden, da dir der Cord sonst die ganze Waschmaschine voll fusselt. Die Waschtemperatur sollte 30° C betragen. Den verarbeiteten Stoff wäschst du am besten auf links gedreht mit einem Feinwaschmittel. Verzichte auf den Trockner. Er würde den samtigen Flor des Stoffes beschädigen. Unser Feincord ist übrigens schon vorgewaschen – mit ihm kannst du direkt loslegen.
  • Beim Bügeln solltest du beachten, dass der Cord auf links gedreht ist, sonst glänzt der Stoff danach. Falls du schon von rechts bügelst, lege ein Tuch dazwischen. Gebügelt wird am besten auf einer weichen Unterlage, z. B. mit einem zusätzlichen Frotteehandtuch auf dem Bügelbrett, damit der Flor nicht plattgewalzt wird und die die samtige Optik erhalten bleibt.
  • Cord hat eine auffällige Strichrichtung. Für den Zuschnitt sollten daher unbedingt alle Schnittteile in einer Richtung liegen. Cord wird genau wie Samt gegen den Strich zugeschnitten. Je feiner der Cord, desto schwieriger wird es, seine Strichrichtung sicher zu ermitteln. Bei gröberen Cordstoffen erkennst du sie hingegen sehr gut mit einem Streicheltest. In Strichrichtung legen sich die feinen Härchen des Stoffes glatt und samtig hin, gegen den Strich richten sie sich auf und es wird rau und sieht auch dunkler aus.
Breitcord: Gegen den Strich
Breitcord: Gegen den Strich
Breitcord: Mit dem Strich
Breitcord: Mit dem Strich
  • Versäubern: Kalkuliere eine großzügige Nahtzugabe ein. Cord ist eine Webware und franst stark aus. Versäubern ist somit Pflicht! Beim Nähen mit der normalen Nähmaschine empfiehlt sich ein Overlockstich oder eine Steppnaht kombiniert mit einem Zickzack-Stich zum Versäubern.
  • Nähen: Cord kann mit einer Universal-Nadel der Stärke 70 bis 90 genäht werden. Das hängt etwas von der Festigkeit des Stoffes ab. Wenn das nicht funktioniert, greif zu einer Jeansnadel. Bei der Stichlänge fährst du gut mit 2 bis 2,5 mm. Ein spezielles Garn ist nicht erforderlich.

Was wird daraus genäht?

Alles was gefällt! Zahlreiche Anregungen wie z.B. Bomberjacken, trendige Latzröcke, Hosen und Taschen findest du auf unserem Board „Nähen mit Cord“ bei Pinterest. Meine nächsten Cordprojekte werden eine grobe Latzhose für den Alltag, eine edle Ausgehhose aus Babycord sowie eine Herbstjacke für meinen Sohn sein. Als Mutter suche ich immer nach Stoffen, die schön und nahezu unzerstörbar sind. Cord ist somit Mamas Liebling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert