DIY Nähanleitung: Espadrilles ganz leicht selber machen

Nähanleitung Espadrilles

In dieser Nähanleitung erklären wir Dir, wie Du Espadrilles, die modischen Sommerschuhe, ganz einfach selber nähen kannst. Schau Dir zunächst unser Video an. Eine detaillierte Anleitung kannst Du hier auch noch einmal nachlesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schwierigkeitsgrad: mittel

Material

Espadrilles-Sohlen von Prym
ca. 0,5 Meter Stoff
Vlieseline
Garn

Werkzeugempfehlung

Espadrillesset von Prym mit Nadeln und Werkzeug zum Wenden

Teil 1: Das Schnittmuster

Das Schnittmuster für die Espadrilles ist in der Packung für die Sohlen enthalten. Nach dem Auspacken kannst du es bügeln, damit gröbere Falten verschwinden und es hinterher glatter aufliegt.

Nähanleitung Espadrilles - Schnittmuster 1

Für jede Sohlengröße gibt es eine eigene Linie, an der entlang du das Schnittmuster ausschneiden kannst. Oben rechts auf dem Bogen findest Du eine Legende, die Dir sagt, welche Linie zu deiner Schuhgröße passt. Schaue vorher noch einmal unten auf die Sohle, dort findest du die Größe der Sohle, die du verarbeiten willst. Schneide die Vorlagen dann entlang der entsprechenden Linie aus.

Nähanleitung Espadrilles - Schnittmuster 2

Du erhältst zwei Teile: für die Ferse und für den Vorderteil des Schuhs. Falls notwendig, kannst du die einzelnen Papierstücke auch noch einmal bügeln.

Teil 2: Die Stoffteile herstellen

Pro Schuh müssen zwei Stoffteile hergestellt werden: die Ferse und das Vorderteil. Mit Hilfe des Schnittmusters kannst Du die dafür notwendigen Stoffstücke ausschneiden. Da jedes Stoffstück eine Außenseite und eine Innenseite hat, benötigst du am Ende pro Schuh 4 einzelne Stoffstücke, die dann zusammengenäht werden.

Nähanleitung Espadrilles - Einzelteile

Außenseiten

Suche Dir auf dem Stoff zunächst die schönste Stelle aus, die später auf dem Vorderteil des Schuhs zu sehen sein soll. Lege das Muster so auf den Stoff, dass du den Fadenlauf beachtest. Befestige das Papier dann mit Stecknadeln am Stoff, bevor du schneidest. Beim Schneiden gibst Du einen Zentimeter Nahtzugabe. Das Gleiche gilt dann auch für das Fersenteil.

Nähanleitung Espadrilles - Vorderteil mit Nahtzugabe

Innenseiten

Nun benötigst du für Ferse und Vorderteil noch eine Innenseite. Die kannst du aus dem gleichen Stoff herausschneiden oder die für das Innere deines Schuhs einen anderen, passenden Stoff aussuchen. Bei den Innenseiten ist das Muster nicht ganz so wichtig. Sie müssen aber genauso groß sein, wie die beiden Außenteile inkl. Nahtzugabe.

Nähanleitung Espadrilles - Fersenteil mit Nahtzugabe

Mit Vlieseline verstärken

Wenn Du einen weichen Stoff verwendest, ist es nötig, diesen mit Vlieseline zu verstärken. Lege hierfür deine Einzelteile einfach auf die Vlieseline, schneide die passenden Teile aus und bügele diese anschließend auf den Stoff.

Nähanleitung Espadrilles - Verstärkung mit Vlieseline

Zusammennähen

Nun gilt es, die Einzelteile zusammenzunähen. Lege dafür die jeweils korrespondierenden Stoffstücke so aufeinander, dass die Innenseite (wenn due Vlieseline genutzt hast, dann ist das dies Vlieselineseite) nach außen zeigt. Danach nähst Du die Teile entlang der Grenze für die Nahtzugabe zusammen. Vergiss nicht, eine Wendeöffnung zu lassen, durch die das Stück später umgestülpt werden kann. Die Wendeöffnung sollte an der Seite des Stückes sein, mit der es später an die Sohle genäht wird.

Wenden

Nun kommt der kniffelige Teil des Wendens. Schneide zuerst die Ecken rund, dann geht es einfacher. Danach greifst Du in die Wendeöffnung und stülpst das Innere nach außen. So kommen die Außenseiten mit dem schönen Stoffmuster wieder zum Vorschein und die Naht verschwindet im Inneren. Mit Hilfe des Prym-Werkzeuges und einer Nadel kannst du die Ecken schön sauber herausarbeiten.

Teil 3: Teile mit der Sohle verbinden

Nun sind deine beiden Teile fertig und müssen mit der Sohle verbunden werden. Nähe zunächst einmal das Fersenteil an. Finde heraus, wo die Mitte ist, achte darauf, welche Seite die schönere ist und nach außen gehört und befestige das Teil dann mit Stecknadeln an der Sohle. Danach kannst Du das Stück an die Sohle nähen. Dies kann unter Umständen recht kraftraubend sein, da die Sohle sehr stabil ist. Die speziellen Nadeln von Prym sowie eine Zange können dir dabei helfen.

Nähanleitung Espadrilles - Fersenteil annähen

Achte darauf, die Nadel nach dem Stick durch eine Schlaufe des Garns zu führen, damit so eine feste und schöne Naht entsteht.

Danach ist das Vorderteil dran. Achte darauf, den Stoffe gerade vorne etwas einzuhalten, damit die Zehen später genug Platz finden. Auch hier solltest du darauf achten, die schönere Seite nach außen zu bringen. Nähe die Vorderseite aber zunächst auch nur an die Sohle.

Nähanleitung Espadrilles - Vorderteil annähen

Bist du damit fertig, kannst Du den schon fast fertigen Schuh am besten einmal am Fuß des späteren Trägers ausprobieren, um abzustecken, wie Ferse und Vorderteil verbunden werden müssen. Dieser Schritt hilft dir dabei, dem Espadrille einen wirklich guten Sitz zu geben.

Zum Schluss nähst Du dann die Ferse und das Vorderteil links und rechts an den Übergängen zusammen. Dann musst Du nur noch die Naht säuern und schon ist dein erster Schuh fertig. Das Gleiche machst Du dann auch mit dem Zweiten. Ganz einfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert