Jan näht, ist klar! – Ein Interview mit einem Näh-Blogger

Ein Mann hat eine Vision. Ein individuelles Geschenk für seine Mutter soll es sein. Liebevolle Details, handgemacht, ein Präsent mit Persönlichkeit und Leidenschaft. Sein favorisiertes Handwerk: das Häkeln. Stunden fließen in das Werk. Dann der Super-GAU: es franst aus, es ist nicht so wie er es sich wünscht, es ist nicht perfekt. Ratlosigkeit macht sich breit, Grübeln, Abwägen von Optionen und dann ein Geistesblitz. Eine Nähmaschine muss her! Eine Reparatur durch Nähen und das Werk wäre gerettet! Ein Mann hatte eine Vision und jetzt ist er Nähblogger.

Wir fanden diese Geschichte so spannend, dass wir Euch diesen Mann einmal vorstellen möchten. Er heißt Jan und betreibt als „Jan näht ist klar“ ein Blog auf Facebook.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein persönliches Kintsugi

Die Japaner kennen das Wort Kintsugi. Es bedeutet frei übersetzt „Goldreparatur“, aber ist vielmehr als das. Es geht um eine Weltanschauung, bei der Fehlerhaftigkeit wertgeschätzt wird und durch die Reparatur eines vermeintlichen Makels etwas ganz Neues, Wunderbares entsteht. In Japan sind es zerbrochene Keramikschalen, deren Scherben mit vergoldetem Kit geflickt werden und so tolle, individuelle Muster ergeben. In Jans Fall war es die Nähmaschine, mit der er das vermeintlich fehlerhafte Werk einer Häkeldecke reparieren konnte und damit für sich ein ganz neues Hobby entdeckte.

Kreativität findet immer einen Weg

Ob es das Hundertwasserhaus in Darmstadt ist, in dessen Nähe Jan wohnt, dass seine Kreativität beflügelt, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall aber begleitet das Schöpferische ihn schon seit mittlerweile 31 Lebensjahren. Es bahnt sich auf für Männer statistisch gesehen untypische Arten seinen Weg. Neben dem Häkeln und dem Nähen hat er auch das Plotten für sich entdeckt. Gekonnt kombiniert er seine allesamt selbst erlernten Fähigkeiten, um sich und für andere individuelle Mode und Accessoires zu entwerfen. Jan ist Autodidakt und bringt sich alles, was er wissen möchte mit Hilfe des Internets selber bei. Im Berufsleben als Beamter eher mit Gesetzen und Büroalltag konfrontiert, ist das sein perfekter Ausgleich.

Jan Boxershorts

Ein Mann und sein Werkzeug

Wie schon eingangs beschrieben, kam die erste Nähmaschine, eine Pfaff 260c nur ins Haus, weil es galt, ein anderes Projekt zu reparieren. Als sie dann dort im Wohnzimmer stand, reizte es ihn, mehr damit zu arbeiten und mittlerweile überlegt er, die Einsteigermaschine durch ein neues Modell zu ersetzen. Sein Hobbyplotter, ein ScanNCut CM 900, ist nun eine neue Ergänzung seines Arsenals und eröffnet ihm fantastische Möglichkeiten, seinen Nähprojekten weitere Individualisierung zu gewähren.

Individuell gekleidet und immer ein Geschenk parat

Die meisten seiner Sachen trägt Jan selber und schafft sich so seinen ganz eigenen, individuellen Stil. Er liebt es manchmal sehr bunt, auffällig und mit spannenden Farbkombinationen. Darüber hinaus näht er aber auch gerne für andere, für die Familie und seine Tochter. Ein ganz besonderes Highlight ist dabei sicher die Grillschürze, in der sein Vater nun eindeutig als Grillmeister zu erkennen ist. Ob auch sein Freund, mit dem er zusammenlebt, einen begehbaren Wandschrank voll selbst gemachter Kleidung besitzt, ist nicht überliefert.

Jan Grillschürze
Jan Rucksack

Der bloggende Hahn im Korb

Es ist kein Geheimnis, dass die Nähszene eher eine Männerquote als eine Frauenquote benötigen würde. Umso spannender ist es, wenn das Hobby einmal aus einer männlichen Perspektive angegangen wird, so wie es Jan tut. Klar, dass man darüber bloggen muss! Bei „Jan näht ist klar“ stellt er seine Meisterwerke fotografisch aus und sammelt Feedback. Dieses kommt vor allem von Frauen und ist durchweg positiv. Mit seiner coolen und sympathischen Art hat er sich schon einen kleinen Fankreis aufgebaut. Den Rest erledigen seine immer besser werdenden Werke. So schöpft er zusätzlich Kraft und Bestätigung für neue Projekte und kann sich ein Leben ohne Nähen sicherlich gar nicht mehr vorstellen.

Wir haben Jan als einen Menschen kennengelernt, der mit Leidenschaft dabei ist, der auf eine ganz natürliche Art Wissen und handwerkliches Können für sich nutzt, um sich auszudrücken. Unser Interview, unser gemeinsames Nähprojekt und die Gespräche mit ihm haben Spaß gemacht und vor allem eins gezeigt: auch Männer können nähen!

  • French Terry UNI/meliert | jeansblau
  • French Terry UNI/meliert | hellgrau
  • French Terry UNI/meliert | dunkelblau
  • French Terry UNI/meliert | flieder
  • Bio French Terry (GOTS) | senfgelb
  • Bio French Terry (GOTS) | marineblau
  • French Terry UNI/meliert | beige
  • French Terry UNI/meliert | mint
  • French Terry Like Jeans | jeansblau
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.