DIY Näh-Anleitung: 3 Tutorials für mehr Nachhaltigkeit

Tutorials Nachhaltigkeit

Wir haben Euch vor Kurzem eine Reihe von Nähideen für mehr Nachhaltigkeit vorgestellt. Dabei wurde immer wieder eine Bitte geäußert: Tutorials zu erstellen. Der sind wir nachgekommen und haben für Euch für drei der Beispiele eine kleine Anleitung geschrieben. Viel Spaß beim Nachnähen dieser einfachen und umweltfreundlichen Ideen.

Tutorial 1: Kosmetikpads

Material: Wahlweise Molton oder Frottee (altes Handtuch/Waschlappen) und Webware, die sich bei hohen Temperaturen waschen lässt.

1. Schneide mit einer Stoffschere oder dem Rollschneider pro Pad je ein Stück Webware und ein Stück Frottee oder Molton aus. Du kannst als Schablone ein Glas verwenden oder was du sonst so rundes zur Hand hast. Der Durchmesser sollte 6-8 cm betragen, wobei du das frei nach Geschmack selbst festlegen kannst.

2. Nun lege beide Stoffseiten links auf links passgenau aufeinander stecke sie mit ein paar Nadeln oder Klammern fest.

3. Zuletzt nähst du die beiden Schnitttteile in einem Rutsch rundherum zusammen:

  • mit einem Overlockstich und dem Overlockfuß bzw. mit der Overlockmaschine kannst du direkt die Kanten versäubern oder
  • mit einem kleinen Zickzackstich nah am Rand entlang nähen und gut verriegeln.

Tutorial 2: Waschbare Spüllappen

Material: Jute, robuste Webware, die sich bei hohen Temperaturen waschen lässt, und Baumwollvlies.

  1. Schneide aus Webware, Jute und Volumenvlies je ein 12 x 12 cm großes Quadrat zu (darin ist ringsum eine Nahtzugabe von 1 cm enthalten). Die Ecken kannst du wahlweise abrunden. Für die Haken brauchst du von der Webware einen Streifen mit den Maßen 4 x 7 cm. Die finale Länge wird 5 cm betragen und die Breite 1 cm.
  2. Haken: falte den Streifen links auf links ein Mal der Länge nach und bügel ihn ordentlich. Breite ihn auseinander und falte nun die Außenkanten zur gebügelten Falz hin. Bügel auch diese Kanten gut um. Falte zuletzt die soeben umgebügelten Kanten zur mittleren Linie hin. Es liegen jetzt 4 Lagen Stoff sauber gefaltet vor dir, die du nun knappkantig mit einem Geradstich zusammennähst.
  3. Haken heften: Lege die Webware mit rechten Seite nach oben vor dich und positioniere den Haken-Streifen als „U“ bündig an die obere Kante. Die beiden Hakenstreifen liegen nebeneinander, damit es später nicht zu viele Stofflagen werden. Hefte den Haken in der Nahtzugabe (0,5 cm von der Stoffkante entfernt) an die Webware.
  4. Nimm nun zuerst die Jute und lege sie auf die Webware mit Haken, dann auch das Volumenvlies und nähe alles, bis auf eine 5 cm lange Wendeöffnung, mit einem Geradstich zusammen. Versäubere die Kanten.
  5. Wende alles vorsichtig auf rechts. Das Volumenvlies sollte jetzt im Inneren verschwinden, der Haken außen sein.

Klappe die Nahtzugabe an der Wendeöffnung nach innen und steppe die Öffnung von rechts ab, um den restlichen Abschnitt zu schließen.

Tutorial 3: Schlupftasche für kleine Seifenstücke

Seifentäschchen und Waschlappen
Seifentäschchen

Material: ein altes Handtuch oder Waschlappen.

1. Schneide ein Rechteck von 8 x 20 cm zu. Eines der kurzen Enden kannst du optional abrunden. Die innenliegende Kante bleibt besser gerade, damit sie komplett bündig schließt und das Seifenstück nicht rausflutschen kann. Die Endgröße wird 12 x 12 cm betragen und ist für recht kleine Seifenreste geeignet. Du kannst dein Täschchen natürlich nach Geschmack auch größer zuschneiden, z.B. 8 x 24 cm.

2. Versäubere die Kanten mit einem Overlockstich bzw. mit der Overlockmaschine

3. Falte den Stoff nun rechts auf rechts zu zwei Dritteln und nähe das lange Stück fest.

4. Wende das soeben entstandene Täschchen auf rechts und klappe das kurze Teil um. Die seitlichen Kanten klappst ebenfalls nach innen, sodass sie bündig mit dem Rest der Tasche abschließen.

5. Nähe die Klappe von oben nach unten fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.