Stoffe aus recycelten Fasern: der Umwelt zu Liebe

Recyclingstoffe

Nachhaltigkeit wird zunehmend auch in der Stoffindustrie ein Thema und so dürfen wir euch neben Stoffen in Bio-Qualität nun auch ein breites Sortiment von Stoffen aus recycelten Fasern anbieten. Ab sofort könnt ihr Jersey, French Terry und glatte Strickbündchen bei uns kaufen. Das Beste ist, alle Qualitäten bestehen ausschließlich aus recycelten Baumwollfasern (50 %) und alten PET-Flaschen (45 %) sowie 5 % Elasthan.
Durch die Wiederverwertung werden sowohl wertvolle Rohstoffe gespart, als auch viele Chemikalien. Dabei entsteht zum einen weniger Müll bei der Produktion und zum anderen wird auch weniger Energie dafür benötigt, als für die Herstellung neuer Stoffe erforderlich ist.

Die richtige Mischung

Ein qualitativ hochwertiges Garn zeichnet sich üblicherweise durch seine glatte Oberflächenstruktur und hohe Reißfestigkeit aus. Diese Merkmale ergeben sich aus der Verarbeitung von langen Fasern, welche stabil miteinander versponnen werden können. Aus recyceltem Kunststoff lassen sich genauso gut Endlosfasern herstellen, wie aus eigens neu generiertem. Durch den mechanischen Recyclingprozess von Baumwolle hingegen verkürzen sich die Faserenden, welche dann nicht ausreichend reißfest versponnen werden können. Für ein reines Baumwollgarn wird somit ein nicht unwesentlicher Anteil neuer Baumwollfasern benötigt, um ein stabiles und wertiges Garn zu generieren. Ein zu hundert Prozent aus recycelten Fasern bestehendes Material lässt sich entsprechend nur aus Kunststoff erzeugen oder aber einem Mix daraus. Die glatte und stabile Endlosfaser aus Kunststoff gibt der kurzfaserigen Baumwolle genug Stabilität für ein haltbares Garn und daraus wiederum widerstandsfähige Stoffe.

Was unterscheidet Recyclingstoffe von „neuen“ Stoffen?

Aufgrund der kurzen Baumwollfaserenden weist die Oberfläche unserer Recyclingstoffe leichte Verdickungen auf, die man sowohl sehen als auch fühlen kann. Er liegt somit zwar etwas rauer – aber immer noch weich – in der Hand und fühlt sich etwas körnig an. Auch wenn es sich um Uni-Stoffe handelt, weisen sie je nach Farbe eine leichte bis kaum merkliche Melange auf, welche durchaus bunt sein kann. Der wollweiße Stoff hat z. B. winzige rote und gelbe Punkte, bei dunkelblau fällt sie nur bei eingehender Betrachtung auf.

Was du aus Recyclingstoffen nähen kannst

Basics wie Tops und T-Shirts, Leggings, Hoodies, Pullover, Hosen, Röcke und Kleider. Die leicht melierten Stoffe sind ideal für Freizeitmode, die nicht zu schick sein muss. Wobei du mit entsprechenden Kombistoffen und Tüddelkram auch da viel erreichen kannst. Wie immer sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.