Jacquard

Zeigt alle 35 Ergebnisse

Zeigt alle 35 Ergebnisse

Was ist Jacquard?

Jacquard ist eine spezielle Bindungsart für Stoffe, welche ein Gestalten mit komplexen Mustern ermöglicht. Diese Technik ist dem Erfinder Joseph-Marie Jacquard aus Lyon zu verdanken, der den Webstuhl ab dem Jahre 1795 weiterentwickelt hat. Der Jacquardjersey wird an zwei Nadelreihen gefertigt und ist durch seine Musterung gekennzeichnet. Dank seiner ungewöhnlich schönen Struktur, wird dieser Stoff für die Herstellung von Jacken, Pullover und Kleider verwendet.

Die verschiedenen Jacquard-Stoffe

Es gibt verschiedene Stoffe, die in dieser Technik gewebt werden können. Hierzu zählen beispielsweise Viskose, Seide, Baumwolle und synthetische Stoffe. Zu den typischen Jaquardgeweben gehören sowohl der Brokat und der Damast als auch Matelassé. Bei den traumhaft schönen Brokatstoffen werden Glanzfäden in Silber und Gold verwendet, dadurch sehen diese auch so edel und elegant aus. Matelassé ist der Sammelbegriff für alle Reliefgewebe, bei deren Herstellung weder Krepp- oder Schrumpfgarn benutzt wird. Des Weiteren bezeichnet Matelassé reliefartig gequiltete Stoffe. Dieser Effekt kann sowohl von Hand als auch am Jacquardwebstuhl oder mittels einer Quiltingmaschine erzeugt werden. Beim Damast handelt es sich um eine Jacquardmusterung, bei der sich die Kettfäden sowie die Schussfäden abwechseln. So können figürliche Muster erstellt werden.

Die Geschichte von Jacquard Gewebe

Der Franzose Joseph-Marie Jacquard erfand 1805 eine Webmaschine, mit der sich große Muster weben ließen. Diese Webstühle konnten Kettfäden mithilfe von Lochkarten frei bewegen. Zudem verbesserte er den Webstuhl dahin gehend, dass er eine Steuerung der Lochkarten verwendete, die unendlich lange die gleichen Muster weben konnte. Mit den zuvor benutzten Nockenwalzen waren die großflächigen Muster extrem aufwendig und somit unbezahlbar. Die Lochkarte enthielt die wichtigen Informationen, welche zum Weben des Jacquards nötig waren. Im Laufe der Jahrzehnte wurden Maschinen entwickelt, um maschinelle Musterungen für Strickstoffe zu ermöglichen.

Die Verwendung von Jacquard Stoffen

Die wunderbaren Stoffe können nahezu in allen Bereichen der Textilverarbeitung genutzt werden. Die Liste der Einsatzmöglichkeiten von Jacquardstoff ist lang. Sie reicht von Bettwaren, Möbelstoffe, Servietten und Bettwäsche über Jacken bis hin zu Tischdecken. Die edel anmutende Optik vermittelt einen Hauch von Luxus und ist deswegen bei hochwertigen Produkten äußerst beliebt. Die aufwendige Herstellung des Stoffes macht sich natürlich im Preis bemerkbar. Die Kosten variieren nach verarbeitetem Material. Somit ist ein Artikel aus Seidenjacquard natürlich wesentlich teurer als ein ähnliches Produkt aus Baumwolljacquard.

Lass Dich von den herrlichen und vielfältig einsetzbaren Stoffen verzaubern. Die schönen Muster und die edle Optik werden Dich inspirieren. Jaquard oder Jaquardjersey eignet sich für die Herstellung von hochwertigen Kleidungsstücken oder einzigartigen Heimtextilien wie beispielsweise Tischdecken oder Kissenbezüge.