Regenjackenstoffe

Die kalte und nasse Jahreszeit nähst Du dir mit kaum etwas Besserem schön, als mit einer individuellen Regenjacke! Passend dazu haben wir wunderschöne Regenjackenstoffe für Regencapes und Regenjacken im Sortiment.

Es werden alle 9 Ergebnisse angezeigt

  • Regenjackenstoff/Regencape Transparent – Leuchtturm

    16,95  /m
  • Regenjackenstoff/Regencape Transparent – Herzen

    16,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz Streifen

    17,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz Mädchen

    18,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz Vögel | rosa

    18,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz UNI – silber

    12,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz UNI -navy

    12,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz UNI – rosa

    12,95  /m
  • Regenjackenstoff Friesennerz UNI – weiß

    12,95  /m

Es werden alle 9 Ergebnisse angezeigt

Was sind Regenjackenstoffe?

Regenjackenstoffe können durchaus aus vielfältigen Stoffen bestehen und bedeuten nicht immer das bekannte Material, aus dem der sogenannte Friesennerz hergestellt wird. Das unterschiedliche Gewebe ist für eine ausreichende Wasserdichte mit einer speziellen Imprägnierung ausgestattet, sodass eine Wasser abweisende Schicht auf der Oberfläche des Stoffes entsteht.

Was macht Regenjackenstoffe aus?

Regenjackenstoffe, die eine einseitige Oberflächenbeschichtung aus Kunststoff, Firnis oder Gummi besitzen, lassen sich sehr wirkungsvoll und auch einfach verarbeiten. Regenjacken lassen sich grundsätzlich leicht selbst schneidern, wobei zum Beispiel für einen Poncho oft kein Schnittmuster benötigt wird.

So eignet sich beispielsweise Wachstuch (Firnistuch, Wachsleinwand) ausgezeichnet für kreativ gestaltete Regenjacken. Dieses Material besteht aus Gewebe wie Flachs, Baumwolle oder Jute, das mit spezieller Firnis auf einer Seite in Wasser abweisenden Stoff verwandelt wird. Wird dieses Gewebe allerdings beidseitig beschichtet entstehen, kann es zu den sogenannten Planenstoffen weiter verarbeitet werden.

Selbst feine Gewebe wie Musselin oder Seide kann mithilfe des Wachstuch-Verfahrens in wetterfesten Stoff verwandelt werden. Wachstuch an sich bietet Dir der Handel in den unterschiedlichsten Mustern und Unifarben als Meterware an. Aus diesen fröhlichen und teilweise auch kräftig bunten Materialien kannst Du einfach und schnell unter anderem Regenjacken für Kinder und trendige wie auch extravagante Regenjacken für Damen und Herren anfertigen.

Regenjackenstoffe für außergewöhnliche Designs

Unter der Bezeichnung Friesennerz verbirgt sich ein gummierter Baumwollstoff. Dieses Material wird heutzutage immer noch für die bekannten Regenjacken gleichen Namens verwendet. Den Stoff erhältst Du meistens in Gelb, manchmal auch in Grau oder Grün. In Großbritannien wird diese Regenbekleidung als Mackintosh-Mantel bezeichnet. Sogenannte Kleppermäntel bestehen aus dagegen gewachstem Popelinestoff. Frühere Regenjacken/-mäntel sowie Fischerbekleidung wurden grundsätzlich aus Gummi hergestellt.

Mit Gummi beschichtete Regenjackenstoffe sind zwar sehr wasserdicht, haben jedoch den Nachteil, dass keine Feuchtigkeit von innen heraus verdunsten kann. Falls Du schwitzt wirst Du also trotzdem nass. In den 1950 Jahren waren Regenjackenstoffe aus Lack und buntem PVC (Polyvinylchlorid) topmodern. Da PVC nicht atmungsaktiv ist, wird dieses Material heutzutage lediglich für dünne Folien-Regenjackenstoffe verwendet.

Innovative Regenjackenstoffe sind heute aus Kunstfaser gefertigt und verfügen über sogenannte Klimamembranen. Diese Klimafaserstoffe erhältst Du beispielsweise unter der Bezeichnung Sympatex oder Goretex. Das Material ist sehr leicht, vermittelt ein angenehmes Tragegefühl und fühlt sich dadurch auf Deiner Haut sehr angenehm an.