Viskosejersey

Ergebnisse 1 – 48 von 53 werden angezeigt

Ergebnisse 1 – 48 von 53 werden angezeigt

Was ist Viskosejersey?

Viskose ist eine industriell hergestellte Kunstfaser aus regenerierter Cellulose (Holz). Sie ist der Baumwolle sehr ähnlich, fällt aber etwas schwerer. Viskosejerseys enthalten in der Regel neben der Viskose auch einen Elasthan-Anteil. Viskose ist atmungsaktiv, hautsympathisch, weist einen hohen Tragekomfort auf und wirkt kühlend auf der Haut – ideale Merkmale für Sommerkleidung! Charakteristisch ist seine leicht glänzende Oberfläche, die den Stoff sehr weiblich anmuten lässt. Im Handel ist hauptsächlich Damenbekleidung aus Viskosejersey erhältlich.

Wie du Viskosejersey richtig pflegst

Viskosejersey kann ohne Probleme im Schonwaschgang bei 30°C in der Maschine gewaschen werden. Einzelne starke Flecken zuvor bei einer Handwäsche gezielt herauswaschen. Viskosefasern neigen zum Einlaufen und sollten an der Luft getrocknet werden. Bügeln ist bei niedriger Temperatur möglich, sollte aber nicht nötig sein, da Viskosejersey in der Regel knitterfrei ist.

Was du beim Nähen mit Viskosejersey beachten musst

Der Stoff sollte vorgewaschen werden und vor dem Zuschnitt etwa 15 Minuten ausgebreitet da liegen, damit er sich maximal zusammenziehen und in der richtigen Größe zugeschnitten werden kann. Nähgewichte sind besonders gut zum Fixieren Viskosejersey geeignet, da sie im Gegensatz zu Nadeln keine Löcher im feinen Stoff hinterlassen. Aufgrund seiner Dehnbarkeit kann sich das Übertragen eines Schnittmusters schwierig gestalten. Am besten geht es mit einem Stift, bei dem man nicht stark draufdrücken muss oder man schneidet direkt am Schnittmuster entlang – mit der Schere oder, noch besser, mit einem Rollschneider auf rutschfester Unterlage.

Viskosejersey ist aufgrund seiner glatten Oberfläche anspruchsvoll zu vernähen, weil er sich gerne verzieht bzw. wellt und zwei Stoffschichten unter dem Nähfuß leicht verrutschen. Der Nähfußdruck sollte daher so gering wie möglich sein. Außerdem kann dem ein Obertransportfuß gut entgegenwirken. Mit einem elastischen Stich wie dem Zickzackstich, Dreifachgeradstich oder einer gleichzeitig versäubernden Overlocknaht dehnen sich die Nähte schön mit. Um die Maschen des Stoffes nicht zu beschädigen, sollte eine Jersey- oder Mikrotexnadel verwendet werden. Diese Nadeln haben eine abgerundete Spitze, welche zwischen die Maschen stößt.

Weitere Tipps zur Verarbeitung von Jersey findest du in unserem Artikel Jerseystoffe einfach nähen | 14 Tipps & Tricks für Selbernäher.

Was du aus Viskosejersey nähen kannst

Viskosejersey fällt wunderbar weich und eignet sich vortrefflich für alle Schnitte mit Drappierung, wie z.B. einem Top mit Wasserfallkragen. Der leichte und kühlend wirkende Stoff ist eine gute Wahl für zarte Röcke, Blusen, leichte Tops und Kleider sowie Sommerhosen.