Weicher Tüll | pink

2,95  /m

Weicher elastischer Tüll in pink. Der Stoff wurde gewirkt.

Farbe: pink

Lieferzeit: 2-8 Werktage

Vorrätig

Meter

Zusätzliche Information

Material

100% Polyester

Breite

160 cm

g/qm

32

Farbe

pink

Griff/Fall

weicher Fall, weicher Griff

Oberfläche

weich

Veredelung

durchgefärbt

Stoffart

Tüll

Herstellungsart

gewirkt

Beschreibung

Wozu uns das Design dieses Tülls inspiriert:

Ein Prinzessinnen- oder Feenkostüm zu Fasching, ein bauschiger Carrie-Rock à la Sex and the City, ein romantisches Mädchenkleid, als Petticoat an deinem Rockabillykleid. Zusammen einer Lichterkette sorgt unser feiner Tüll als Betthimmel auch für zarte Eleganz und Behaglichkeit im Schlafzimmer.

Was ist Tüll?

Tüllstoff ist ein feines, halbdurchsichtiges und zugleich steifes Netzgewebe, welches immer dort zu finden ist, wo Form, Volumen und auch Stickereien gefragt sind, wie z.B. bei Brautkleidern, Hüten oder Faschingskostümen, aber auch zu Dekorationszwecken. Namensgebend ist die französische Stadt Tulle Pate, einst Zentrum der Spitzenproduktion. Hauptsächlich wird Tüll aus Kunstfasern hergestellt, seltener noch aus Baumwolle oder Seide. Dank seiner Maschenstruktur ist das Gewebe etwas dehnbar, allerdings nicht besonders reißfest. Je nach Qualität kann Tüll grobmaschig und hart sein (Faschingstüll), sehr steif und fest, dabei aber ganz glatt (Petticoattüll) oder ganz fein und relativ weich (Brauttüll).

Was Du beim Nähen beachten musst:

Gerade feiner Tüll kann eine rutschige Angelegenheit sein. Wähle für den Zuschnitt eine raue Unterlage und schneide den Tüll direkt am Schnittmuster entlang zu, am besten mit einer Haushaltsschere. Markierungen sind nur schlecht zu erkennen und durch zu viel Druck beim Anzeichnen kann der Stoff reißen. Verwende Nähgewichte oder -klammern statt Nadeln. Zwar franst Tüll nicht aus, aber gerade bei steifen Tüllsorten empfiehlt es sich, die Nahtzugaben dennoch mit einem Overlockstich zu versäubern, damit sie nicht unangenehm kratzen oder Laufmaschen in Strumpfhosen verursachen. Oder fasse deine Säume ganz edel mit Satinschrägband ein. Stärke und Art der Nähnadel richtest du nicht am durchsichtigen Tüll selbst aus, sondern an dem Stoff, an dem er befestigt werden soll. Universalnadeln und solche mit abgerundeter Spitze funktionieren beidermaßen gut.

Was Du zur Pflege des Stoffs wissen musst:

Bewahre den unverarbeiteten Stoff am besten gerollt auf, denn bei zu langer und unsachgemäßer Lagerung wird er brüchig. Waschen solltest du Tüll nur von Hand, mit lauwarmem Wasser und einem Feinwaschmittel. Weißer Tüll erstrahlt mit einem Vollwaschmittel oder Gardinenweiß in neuem Glanz. Aber Achtung: Manch ein Tüll wird nach dem Waschen weich und verliert seinen starken Halt. Beachte daher unbedingt die Herstellerangaben. Schüttle den Stoff gut aus und hänge ihn zum Trocknen möglichst faltenfrei an die Luft. Bügeln solltest du deinen Tüll nicht.