Dürfen wir vorstellen? Unsere neue Nähfee Christine.

Näh-Bloggerin Christine

Wir im Stoffpalast haben eine Mission: wir wollen dein Nähprojekt inspirieren. Dafür haben wir seit unserem Start Ideen gepostet, Blogartikel geschrieben und Videos gedreht, die sich mit dem vielleicht kreativsten Hobby der Welt befassen: dem Nähen. Das Feedback dazu war sehr positiv und so haben wir beschlossen, auch im neuen Jahr damit weiter zu machen. Mit Verstärkung!

Aus diesem Grund sind wir sehr froh darüber, Euch ein neues Teammitglied vorstellen zu dürfen: Christine. Sie wird uns beim Bloggen und Betrieb unserer Social Media Kanäle unterstützen und sehr viel Näh-Wissen mit Euch teilen. Wie sie dazu gekommen ist, haben wir in einem kleinen Interview mit ihr herausgefunden.

Liebe Christine, willkommen in der „Pressestelle des Stoffpalastes“. Was kannst Du uns denn über dich verraten?

Ich bin 32 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und Sohn in Darmstadt. Die letzten 12 Jahre war ich als Grafik-Designerin tätig, zuletzt in Frankfurt.

Wie bist Du denn zum Nähen gekommen?

Mit dem Mutterschutz kurz vor der Geburt meines Sohnes fiel meine tägliche Portion kreativer Arbeit weg. Kurz zuvor haben wir uns einen neuen Teppich für unser Wohnzimmer gekauft, der aber so gar nicht zu den vorhandenen Sofa-Kissen passen wollte. Also kramte ich die alte Nähmaschine meiner Mutter hervor, kaufte zweierlei Stoffe, Reißverschlüsse und Garn, stöberte bei YouTube und spielte ein Tutorial sicher hunderte Male ab. Für den ersten Kissenbezug mit verdecktem Reißverschluss habe ich bestimmt 6 Stunden benötigt. die folgenden sieben Exemplare waren dann ein Klacks. Seither nähe ich in jeder freien Minute und es ist zu meinem liebsten Hobby geworden. Folgeprojekte waren dann erstmal lauter kleine Babykleider, die mich anhand der winzigen Bündchen ganz schön herausgefordert haben.

Christine Kissenbezüge

Dass Kinder zum Nähen motivieren, ist ja fast ein Klassiker. Was begeistert dich daran besonders?

Da begeistern mich so einige Faktoren:

Ich liebe die Vielfalt an kunterbunten Stoffen und Mustern, mit denen ich mich nach Herzenslust austoben kann, denn ich selbst kleide mich nicht ganz so bunt gemustert. Von meinem Mann ganz zu schweigen.

Außerdem kann man bei den Kleinen bei Schnitt und Passform, nicht sehr viel falsch machen. Meist gibt es zu kurz, zu lang, zu weit oder zu schmal. Wenn ich ein Oberteil für mich nähe wird es schon komplizierter.

Bei kleinen Größen behält man außerdem sehr leicht die Übersicht über seine Schnitteile und sie sind einfach auf den Stoff übertragbar. Bereits mit einem kleinen Hobbytisch kommt man da gut zurecht.

Christine Babyhose RAS

Ich mache viele Fotos von meinem Kleinen und die werden wir uns in Zukunft häufig ansehen. Kleidung, die ich für ihn nähe, generiert so einen Mehrwert, auch wenn er schon lange daraus herausgewachsen ist. Dann denke ich immer auch daran zurück, wie ich fast fieberhaft an dem Stück gesessen und es genäht habe.

Und wenn mich mein Sohn mal fragt, was er denn da bitte anhatte, kann ich zumindest sagen “Hey, das ist selbstgemacht! Das hatte keiner außer dir!”.

Du nähst aber nicht nur für deinen Sohn, sondern auch für deinen Haushalt und dich, oder?

Ja, genau. Bei Haushaltshelfern und Kleidung für mich selbst schätze ich die Möglichkeit, alles individuell anzupassen, so wie ich es brauche und es mir gefällt. Wie oft hatte ich ein Kleidungsstücke anprobiert und dachte mir “Wow, cooler Schnitt. Aber noch viel schöner wäre das z.B. in einem geheimnisvollen Dunkelblau”, was sie natürlich nicht im Sortiment hatten. Bei Haushaltshelfern wie z.B. einem Wäscheklammerbeutel wähle ich dann eine andere Größe, Verschluss- und Befestigungsart für mich. Dann hängt es passgenau an einer Stelle, für die eine Ware von der Stange nicht vorgesehen ist.

Aber nicht nur für selbstgemachte Mode ist das Hobby ideal, oder?

Richtig. Es ist toll, dass ich Liebgewonnenes selbst professionell reparieren kann. Früher habe ich Kleidung, an der ein Saum aufgegangen ist, dann nur noch zu Hause getragen. Heute fixe ich das schnell und das gute Stück ist wieder vollwertig.

Wir finden, damit bringst du das ideale Wissen mit in unser Team und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Dir.

Ich freue mich sehr, euch das großartige Hobby näher bringen zu dürfen und euer Wissen über Stoffe, Nähmaterial und Schnitte erweitern zu können. Es ist ein Herzensprojekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.